Beispiel 2
Logo Martin Paal (links)
Logo Martin Paal (rechts)

Beispiel 2: Komplettsanierung eines Geschosses mit Ausbau des Spitzbodens

 

Im folgenden Beispiel wurde in einen Fertighaus der 70er Jahre das erste Obergeschoss komplett entkernt und neu aufgeteilt. Der Spitzboden wurde im Zuge der Umbaumaßnahmen mit ausgebaut.

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  • komplette Entkernung des 1OG und des Spitzbodens
  • Aufdopplung der Dachsparren um 4cm
  • Einbau der neuen und der zusätzlichen Dachflächenfenster
  • Abtrag der Innenwand bis auf die äußere Ebene (Außenschale plus Putz)
  • Aufdopplung der vorhandenen Holzständer auf 20cm
  • Zwischensparrendämmung mit Steinwolle WLG35 20cm
  • Innendämmung der giebelseitigen Wand mit Steinwolle WLG35 20cm
  • Anbringen der diffusionsoffenen Dampfbremse und Abdichten der Anschlussfugen
  • Konterlattung und nochmaliges Ausdämmen mit Steinwolle WLG35 4cm, der Dachschrägen und der Giebelwand
  • Anbringen der 12mm starken Gipskartonplatten

 

80% der Arbeiten des Projektes wurden vom Bauherrn in Eigenleistung durchgeführt!

Durch die Sanierung des Daches und der Giebelwand im ersten OG, ergibt sich eine Energieeinsparung von ca. 56KWh/qm, dass entspricht ca. 17,3% an Enegieeinsparung trotz vergrösserter Wohnfläche.

aktualisiert am 31.03.2014 von M. Paal